Stallordnung

Wir sind auch nur Gast auf dem Bauernhof und haben für unsere Pferde lediglich die Boxen zum Einstellen gemietet. 

Der Eigentümer gestattet uns, unter Einhaltung gewisser Vereinbarungen, auf seinem Gelände den Reitbetrieb zu betreiben.


Wir bitten die Stallordnung zu lesen und zu beachten!


1. Das Betreten des Privatgeländes des Hofeigentümers ist strengstens untersagt!  

Der Hof wird von einem Hund bewacht, der jeden beißt, den er nicht kennt. Er ist durch ein elektronisches Halsband gesichert und kann den Bereich von Stall und Weide nicht erreichen. Der Privatbereich ist durch Warnhinweise beschildert!

Sicheres Betreten des Geländes nur über die erste schmale Einfahrt! 


2. Parken ist NUR auf der Hauptstraße möglich! Bitte so, dass Anwohner nicht beeinträchtigt werden. 

Es ist nicht erlaubt, mit dem PKW den Hof (Einfahrt) zu befahren (auch nicht zum Wenden)! Wir bitten dies zu berücksichtigen!


3. Rauchen, Feuer und offenes Licht sind verboten.


4. Eltern haften für ihre Kinder außerhalb der Betreuungszeit (Abholen, Bringen).


5. Das Betreten der Stallungen ohne unsere Begleitung ist untersagt! 


6. Das Füttern und Anfassen der anderen Tiere (Pferde, Esel, Hunde) ist nicht gestattet!


7.  Mitgeführte Hunde sind an der Leine zu führen und Hinterlassenschaften sind vom Hundehalter unaufgefordert zu entfernen.


8. Keine Haftung bei Verlust von mitgebrachten persönlichen Dingen oder Gegenständen.


9. Putzzeug für unsere Pferde wird gestellt. Reithelme können unentgeltlich bei uns ausgeliehen werden.


10. Müll ist in den entsprechenden Behältnissen in der Sattelkammer zu entsorgen.


11. Fremde Schränke, Futtertonnen und Putzboxen sind für jeden TABU!


12. Ein gutes Miteinander ist uns sehr wichtig: alle Kinder und Erwachsene haben sich so zu verhalten, dass sich niemand persönlich beleidigt fühlen darf (Schimpfwörter, welche die guten Sitten verletzen), Missverständnisse, Differenzen und Kritik sind sachlich und mit demjenigen, den es betrifft, persönlich zu klären.


13. Vereinbarte Reitstunden sind bindend! Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden, so bitten wir bis spätestens 12 Uhr des gleichen Tages die Reitstunde abzusagen. So haben wir noch die Chance einem anderen Kind das Reitvergnügen zu ermöglichen. Termine, die später abgesagt oder nicht angetreten werden, erlauben wir uns in voller Höhe als Ausfallentschädigung zu berechnen. 


14. Die Reitstunden werden nach jeder Reiteinheit bar bezahlt.


15. Die Kinder können sich in der Sattelkammer nach dem Reiten ein "Leckerchen" abholen (Plätzchen und Getränk). Bitte weisen Sie uns darauf hin, wenn Ihr Kind auf bestimmte Lebensmittel allergisch reagiert, um eine gesundheitliche Gefährdung (Allergie, Schock) zu vermeiden.  


Wir behalten uns vor, die Stallordnung jederzeit um Punkte zu ergänzen oder Änderungen vorzunehmen.